Sie möchten Ihren Bobtail.....

einem breiten Publikum präsentieren, oder ihn vielleicht zu einem Deutschen-oder Internationalen Champion machen?

Hierzu müssen Sie allerdings mit ihrem Hund an diversen Ausstellungen im In.- bzw. Ausland teilnehmen, um sogenannte Certifikate zu sammeln. Wir wollen natürlich in diesem Zusammenhang nicht verschweigen, dass das Ausstellen eines Hundes sehr zeitintensiv und mit einigen Kosten verbunden ist. Wenn Sie sich trotzdem dafür entscheiden, wird Sie das Ausstellungsfieber vielleicht nicht mehr los lassen.

 

Nachfolgend ein paar Erläuterungen zur Ausstellungsszene:


In Deutschland werden solche Ausstellungen entweder vom VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen), dem CfBrH (Club für Britische Hütehunde) oder vom DOESC (Deutscher Old-English-Sheepdog Club) und deren Landesgruppen organisiert. Termine und weitere Informationen hierzu finden Sie unter der Rubrik "Show" Germany und International.
Es wird hierbei zwischen den Internationalen, sogenannten (CACIB) Schauen und den Nationalen (CAC) Schauen unterschieden.
Zu den Schauen müssen Sie Ihren Hund anmelden. Hierbei ist es wichtig, das Datum des letzten Meldeschlusses zu beachten. Spätere Anmeldungen werden nicht mehr berücksichtigt.

Informationen zur CACIB-Show (International)

Welchen Titel kann ihr Hund bekommen?

In Deutschland werden nachfolgend aufgeführte Titel an Rassehunde vergeben:

Deutscher Jugendchampion VDH und

Deutscher Jugendchampion Club (entweder DOESC oder CfBrH)

(Die Anwartschaften (CAC's) können bis zu einem Alter von 18 Monaten erworben werden).

 

Deutscher Champion VDH und

Deutscher Champion Club (entweder DOESC oder CfBrH)

(Die Anwartschaften (CAC's) können nur in der Zwischen.-, Offenen oder Championklasse erworben werden. (Das Mindestalter für einen Start in diesen Klassen beträgt 15 Monate).

Was ist eine CACIB-SHOW?

Diese Schauen werden in Deutschland ausschließlich (mit Unterstützung des CfBrH oder des DOESC) vom VDH organisiert. Bei den Ausstellungen werden alle Hunderassen, von „A“ wie Affenpinscher bis „Z“ wie Zwergteckel zugelassen, gerichtet und bewertet. Die einzelnen Rassen werden den sogenannten FCI-Gruppen (1-10) zugeordnet. Der Old English Sheepdog oder auch Bobtail genannt gehört der FCI Gruppe 1 (Hüte und Treibhunde) an.

Eine Aufstellung der einzelnen Gruppen finden Sie hier.


Gruppe 1 = Hüte und Treibhunde

Gruppe 2 = Pinscher und Schnauzer

Gruppe 3 = Terrier

Gruppe 4 = Dachshunde

Gruppe 5 = Spitze und Hunde vom Urtyp

Gruppe 6 = Lauf.- und Schweisshunde

Gruppe 7 = Vorstehhunde

Gruppe 8 = Apportier.-Stöber und Wasserhunde

Gruppe 9 = Gesellschafts.- und Begleithunde

Gruppe 10 = Windhunde

Klasseneinteilung

Welpen-oder Babyklasse:    3 – 6 Monate (keine offizielle Klasse)
Jüngsten-oder Puppyklasse:    6 – 9 Monate
Jugendklasse:    9 – 18 Monate
Zwischenklasse:    15 – 24 Monate
Championsklasse:        mit Nachweis
Offene Klasse:    ab 15 Monaten
Veteranenklasse:        ab 8 Jahren
Ehrenklasse:    (seit dem 1.1.2013 entfallen)
Körklasse:    mit Nachweis (keine offizielle Klasse)

Die Klasseneinteilung ist immer gleich, egal ob es sich um eine CACIB (Internationale) oder CAC-Veranstaltung (Nationale) handelt.

Ablauf einer CACIB-SHOW

Auf Grund der vielen verschiedenen Hunderassen finden solche Ausstellungen meistens in den Messezentren großer Städte statt. Hierbei sind Meldezahlen von mehreren tausend Hunden keine Seltenheit. Der Einlass der Hunde in die Hallen ist in der Regel gegen 7 Uhr. Mit dem Richten wird dann im allgemeinen zwischen 9 und 10 Uhr begonnen.


Achtung: Der Impfausweis Ihres Hundes wird beim Einlass kontrolliert und muss gültige Einträge vorweisen.

Gerichtet werden die Hunde von einem anerkannten Zuchtrichter in verschiedenen Klassen und unterteilt nach Rüden und Hündinnen.Die Einteilung richtet sich hierbei nach dem Alter des Hundes oder seinen Voraussetzungen (siehe Klasseneinteilung).

Das Richten

Es werden zuerst die einzelnen Klassen der Rüden gerichtet. Jeder Hund wird vom Zuchtrichter mit einer sogenannten *Formwertnote bewertet und anschließend platziert (Plätze 1-4).  Sofern diese mindestens die Formwertnote "Sehr Gut" erhalten haben. Sollten mehr als 4 Teilnehmer in einer Klasse starten, werden zwar alle bewertet, aber trotzdem nur 4 Hunde platziert.

 

(*) Der Zuchtrichter kann folgenden Formwertnoten vergeben:

Vorzüglich (V)

Sehr Gut (SG)

Gut (G)

Genügend (Ggd)

Nicht genügend (NGdg)

Disqualifiziert (Disq)

 

In der (Welpen) und Jüngstenklasse kann vergeben werden:

Vielversprechend (VV)

Versprechend (V)

Wenig versprechend (WV)

 

Zusätzlich kann der Zuchtrichter noch *Titelanwartschaften zum Deutschen Jugendchampion oder Deutschen Champion (sogenannte CAC’s bzw. Res-CAC‘s) an die beiden erstplatzierten Hunde vergeben. Dieses liegt ausschließlich im Ermessen des Richters.

CAC = Certificat d’Aptitude au Championnat

 

Daraus ergibt sich zum Beispiel folgende Platzierung:

Hund 1 (Vorzüglich/1.Platz) = V 1 + CAC

Hund 2 (Vorzüglich/2.Platz) = V 2 + Res.-CAC

Hund 3 (Sehr Gut/3. Platz) = SG 3

Hund 4 (Sehr Gut/4. Platz) = SG 4

 

Anschließend wird aus den Siegern der Zwischen-, Offenen- und Championklasse der beste Rüde (CACIB) und der Zweitplatzierte (CACIB-Res.) ermittelt.

CACIB = Certificat d’Aptitude au Championnat International de Beauté

 

Dann werden die einzelnen Klassen der Hündinnen in der gleichen Weise gerichtet und ebenfalls die beste Hündin (CACIB) und die zweitplatzierte (CACIB-Res.) ermittelt.

Best of Breed (BOB)

Der CACIB-Rüde und die CACIB-Hündin haben sich schon einmal für das BOB qualifiziert. (siehe Übersichtsplan „Auf dem Weg zum BOB).

Zuerst werden aber noch die Klassensieger ermittelt die nicht am BOB (Best of Breed, Bester der Rasse) teilnehmen.

Bester Welpe Rüde gegen Bester Welpe Hündin = Gewinner Welpensieger

Bester Jüngsten Rüde gegen Beste Jüngsten Hündin = Gewinner Jüngstensieger

(Die Welpen.- und Jüngstensieger gehen später dennoch in den Ehrenring).

Dann werden die Klassensieger in der Jugend und bei den Veteranen ermittelt.

(sind anschließend beim BOB mit dabei).

Bester Jugend Rüde gegen Beste Jugend Hündin = Gewinner Jugendsieger

Bester Veteran Rüde gegen Bester Veteran Hündin = Gewinner Veteranensieger

(Die Jugend.- und Veteranensieger gehen später auch noch in den Ehrenring).

 

Zum guten Schluss treten nun....

 

der Jugendsieger, der Veteranensieger, der CACIB-Rüde und die CACIB-Hündin

gemeinschaftlich zur Wahl des Rassebesten an.

Der Zuchtrichter ernennt einen dieser Hunde dann zum

 

BOB (Best of Breed)

(Bester Hund der Rasse an diesem Tag)

Wenn ihr Hund BOB wird

Für Ihren Hund und für Sie ist der Tag dann noch nicht zu Ende. Sie müssen danach noch in den sogenannten „Ehrenring“. Diese Veranstaltung beginnt, wenn alle anderen Hunderassen das Richten beendet haben.

(Dieses zieht sich meistens bis in die Nachmittagsstunden)

Im Ehrenring werden dann, beginnend bei den Siegern aus den Welpenklassen aller FCI-Gruppen (1-10), die drei schönsten Welpen gekürt.

Anschließend werden aus den Siegern aller FCI-Gruppen (1-10) der Jüngstenklassen, die drei schönsten Jüngstenhunde gekürt.

Weiter geht es mit den Siegern aller FCI-Gruppen (1-10) der Jugendklassen. Auch hier werden die drei schönsten Jugendhunde ermittelt.

Danach steht die Wahl der besten Veteranen aller FCI-Gruppen (1-10) an. Unter allen Klassensiegern geht es auch hier um die Titel der drei „Besten Veteranen“.

 

Dann beginnt das sogenannte Gruppenrichten.

Es treten alle Rassebesten (BOB's) der gesamten FCI-Gruppe 1 gegeneinander an. (hierzu gehört auch der Bobtail)

Aus diesen Hunden werden wiederum die 3 besten ausgewählt. Der Siegerhund erhält das BIG1 (Bester der Gruppe).

Weiter geht es mit den FCI-Gruppen 2-10. Hier wird auch der jeweilige BIG1 Hund ermittelt.

Wenn aus allen Gruppen nun die BIG1 Hunde ermittelt wurden und ihr Hund ist dabei, geht es zum letzten Male in den Ring.

Aus den 10 Siegern des Gruppenrichtens wird nun der beste Hund

zum BIS (Bester der Show)

gewählt.

Hiermit endet dann eine CACIB-Schau.

            


Informationen zur CAC-Show (National)

Was ist eine CAC-Show?

Diese Schauen werden zwar nicht vom VDH durchgeführt, unterliegen aber trotzdem ihrem Regelwerk. Nur auf denen vom VDH genehmigten und geschützten Schauen kann ein CAC / VDH vergeben werden.

Ausrichter sind hierbei entweder der DOESC (Deutscher Old Englisch Sheepdog Club) oder der CfBrH (Club für Britische Hütehunde) und deren Landesgruppen. Beide Clubs sind dem VDH angeschlossen.

Bei Veranstaltungen des DOESC werden ausschließlich nur Bobtails gerichtet. Hier sind die Meldezahlen eher überschaubar.

Bei Veranstaltungen des CfBrH  sind alle Rassen von Britischen Hütehunden zugelassen. Hierzu gehören neben den Bobtails, die Collies Kurz.-und Langhaar, die Shelties, die Border Collies, die Bearded Collies und die Welch Corgi Pambroke und Cardigans.

Klasseneinteilung

Welpen-oder Babyklasse:    3 – 6 Monate (keine offizielle Klasse)
Jüngsten-oder Puppyklasse:    6 – 9 Monate
Jugendklasse:    9 – 18 Monate
Zwischenklasse:    15 – 24 Monate
Championsklasse:        mit Nachweis
Offene Klasse:    ab 15 Monaten
Veteranenklasse:        ab 8 Jahren
Ehrenklasse:    (seit dem 1.1.2013 entfallen)
Körklasse:    mit Nachweis (keine offizielle Klasse)

Die Klasseneinteilung ist immer gleich, egal ob es sich um eine CACIB (Internationale) oder CAC-Veranstaltung (Nationale) handelt.

Ablauf einer CAC-Show

Der Einlass der Hunde ist in der Regel so gegen 8 Uhr. Mit dem Richten wird dann zwischen 9 und 10 Uhr begonnen.

Achtung: Der Impfausweis Ihres Hundes wird auch hier beim Einlass kontrolliert und muss gültige Einträge vorweisen.

Gerichtet werden die Hunde von einem anerkannten Zuchtrichter in den verschiedenen Klassen und unterteilt nach Rüden und Hündinnen.

Die Einteilung richtet sich hierbei nach dem Alter des Hundes oder seinen Voraussetzungen (siehe Klasseneinteilung).

Das Richten

Es werden zuerst die einzelnen Klassen der Rüden gerichtet. Jeder Hund wird vom Zuchtrichter mit einer sogenannten *Formwertnote bewertet und anschließend platziert (Plätze 1-4),  sofern diese mindestens die Formwertnote "Sehr Gut" erhalten haben. Sollten mehr als 4 Teilnehmer in einer Klasse starten, werden zwar alle bewertet, aber trotzdem nur 4 Hunde platziert.

 

(*) Der Zuchtrichter kann folgenden Formwertnoten vergeben:

Vorzüglich (V)

Sehr Gut (SG)

Gut (G)

Genügend (Ggd)

Nicht genügend (NGdg)

Disqualifiziert (Disq)

 

In der (Welpen) und Jüngstenklasse kann vergeben werden:

Vielversprechend (VV)

Versprechend (V)

Wenig versprechend (WV)

 

Zusätzlich kann der Zuchtrichter noch *Titelanwartschaften zum Deutschen Jugendchampion oder Deutschen Champion (sogenannte CAC’s bzw. Res-CAC‘s) an die beiden erstplatzierten Hunde vergeben. Dieses liegt ausschließlich im Ermessen des Richters.

CAC = Certificat d’Aptitude au Championnat

 

Daraus ergibt sich zum Beispiel folgende Platzierung:

Hund 1 (Vorzüglich/1.Platz) = V 1 + CAC

Hund 2 (Vorzüglich/2.Platz) = V 2 + Res.-CAC

Hund 3 (Sehr Gut/3. Platz) = SG 3

Hund 4 (Sehr Gut/4. Platz) = SG 4

Best of Breed (BOB)

Wenn nun alle Klassen bei den Rüden und  den Hündinnen gerichtet sind und die Sieger feststehen, geht es auch schon fast dem Ende zu.

Es müssen nur noch die Sieger ermittelt werden:


Bester Welpe Rüde gegen Bester Welpe Hündin = Gewinner Best Baby

Bester Jüngsten Rüde gegen Beste Jüngsten Hündin = Gewinner Best Puppy


Bester Jugend Rüde gegen Beste Jugend Hündin = Gewinner Best Junior


Bester Veteranen Rüde gegen Beste Veteranen Hündin = Gewinner Best Veteran

 

Die Rüden und die Hündinnen aus der Jugend-, Zwischen-, der Offenen- und der Championklasse treten nun gemeinsam zur Ermittlung des Rassebesten (BOB) an diesem Tag an.

Der Zuchtrichter ernennt einen dieser Hunde dann zum

 

BOB (Best of Breed)

(Bester  Hund der Rasse an diesem Tag)

 

Einzige Abweichung bei den Ausstellungen des DOESC und des CfBrH ist folgende:

Während beim DOESC nur die Rasse Bobtail gerichtet wird, werden beim CfBrH  alle Britische Hütehunde bewertet. Aus diesen 8 verschiedenen Rassebesten (BOB’s) wird am Ende dann noch einmal der Schausieger (Best in Show) gekürt.